Haus auf Rädern [Update 2020]: 3 wichtigsten Dinge I LIVEE
Das Bild zeigt ein Haus auf Rädern auf einer grüner Wiese. Das Haus auf Rädern steht zwischen unterschiedlichen Obstbäumen auf einem Grasuntergrund. Das Wetter ist schön. Das Haus auf Rädern strahlt in der Sonne.

HAUS AUF RÄDERN – BAUTREND 2020: KOSTEN, GRUNDSTÜCK, HERAUSFORDERUNGEN UND ALLES WEITERE

Du träumst von einem Haus auf Rädern? Du möchtest frei und unabhängig sein? Du möchtest nachhaltiger, bewusster, naturverbundener und minimalistischer Wohnen und Leben? Ein Haus auf Rädern bietet dir Flexibilität, Nachhaltigkeit, Freiheit und Unabhängigkeit.

Vielleicht stehst du gerade ja auch an dem Punkt, wo du dir die Frage stellst, warum du so viel Miete für deine Wohnung bezahlst. Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass deine Mietzahlungen mit der Zeit immer mehr steigen. Zumindest ist es uns so ergangen in unserer winzigen Mietwohnung in München für 1.200 Euro pro Monat. Das wollten wir ändern und so sind wir auf das Tiny Houses aufmerksam geworden.

Hier erfährst du nun die wichtigsten Informationen für dein Tiny House Projekt. Wir schauen uns auch an, warum derzeit so viele Projekte für Häuser auf Rädern in Deutschland scheitern. Wir zeigen dir, welche Fehler du umbedingt vermeiden solltest und wie du dir viel Zeit, Geld und Nerven bei deinem Tiny House auf Rädern Projekt sparen kannst.

In diesem Artikel erfährst du:

Was ist eigentlich ein Haus auf Rädern?

Ein Haus auf Rädern (engl. Tiny House on Wheels) ist ein kleines Häuschen, das direkt auf einen Anhänger (Trailer) gebaut wird. Im Vergleich zu einem Minihaus oder Modulhaus & Container Haus lässt es sich also mit einem PKW bewegen. 

Diese Minihäuser auf Rädern sind mit einem Wohnbereich, einem Sanitätsbereich mit Dusche und Toilette, einer Kochnische und einem Schlafloft ausgestattet. Du findest also alles, was du zum dauerhaften Wohnen in deinem Haus benötigst.

Wichtig ist, dass Häuser auf Rädern nicht vergleichbar mit einem Wohnmobil, Bau- oder Zirkuswagen oder Wohnwagen sind. Diese Bauformen sind speziell für das Reisen entwickelt worden, während das Haus auf Rädern auf ein dauerhaftes Wohnen ausgelegt ist.

 

Das Bild zeigt ein Haus auf Rädern von innen. Zu sehen ist ein Wohnbereich mit Küchentisch und Bett

Wie groß ist ein Haus auf Rädern?

Ein Haus auf Rädern hat eine Grundrissfläche von 10 bis 25 qm. Viele der Anbieter statten ihre Minihäuser auf Rädern mit ein oder zwei Lofts aus, um die Raumfläche zu vergrößern. Dabei ist die Größe in Deutschland aufgrund der Straßenverkehrsordnung festgelegt.

Diese schreibt eine Breite von max. 2,55 m und eine Höhe von max 4,00 m für einen Transport ohne Sonderzulassung vor. In der Länge hast du theoretisch Spielraum bis 12,00 m, jedoch lassen sich Häuser auf Rädern über 9,00 m Länge kaum noch auf einer Straße sicher und bequem bewegen.

Das Bild zeigt die Innenansicht eines Haus auf Rädern. Man sieht in das Innenleben des Haus auf Rädern. Zu sehen ist ein Loft für den Schlafbereich, ein Sofa, ein Ofen und eine Lampe

Was kostet ein Haus auf Rädern?

Ein Minihaus auf Rädern kostet zwischen 25.000 Euro und 80.000 Euro, abhängig von Größe, Ausstattung und Ausbaustufe. Viele Anbieter bieten auch unterschiedliche Ausbaustufen oder einen Bausatz für dein Haus auf Rädern an. Ein Minihaus auf Rädern mit 20 qm Fläche und zwei Etagen inkl. 4 Schlafplätze kostet ca. 60.000 Euro.

Wo kommt der Trend für Tiny Houses überhaupt her?

Die Tiny House-Bewegung entstand in den USA im Zuge der Weltwirtschaftskrise. Viele Bürger verloren damals während der Immobilienblase ihr Eigenheim. In ihrer Existenz bedroht, entwickelte sich eine neue Bewegung, die sich nach günstigen Wohnformen sehnte. Einer der bekanntesten Persönlichkeiten der Tiny House-Bewegung ist Jay Shafer. Jay wollte sein eigenes Haus bauen, erhielt dafür aber keine Baugenehmigung. Also baute er es auf einen Trailer und stellte seine Baupläne ins Internet. Die Tiny House-Bewegung war geboren.  

Das Bild zeigt ein Haus auf Rädern von innen mit Blick nach draußen. Zu sehen ist ein Wald

Warum scheitern so viele Haus auf Rädern Projekte in Deutschland?

Aus vielen Coachings und Beratungsgesprächen mit Bauherrn wissen wir, dass sich viele Bauherrn viel zu wenig Zeit nehmen und sich grundlegende Fragen zu ihrem Tiny House Projekt nicht stellen.

Das lässt sich leider auch derzeit mit Zahlen sehr gut belegen. In Deutschland interessieren sich über 20.000 Menschen für ein Tiny House. Tatsächlich werden nach unseren Marktinformationen aber nur 300-500 Tiny Häuser realisiert. Aus vielen Gesprächen mit Bauherrn wissen wir: die meisten Bauherren kommen nur sehr langsam voran, verlieren viel Zeit und Geld und geben irgendwann frustriert auf. Viele fühlen sich komplett alleine gelassen von der Politik und den örtlichen Baubehörden. Viele Bauherrn sind auch überfordert mit der großen Anzahl an intransparenten und oft auch falschen Informationen, die man im Internet zu Tiny Houses findet.

Aus unser eigenen Erfahrung wissen wir, wie du dich vielleicht gerade fühlst. Wir möchten dir aber gerne Mut machen. Wir sind davon überzeugt, dass dein Haus auf Rädern Projekt in Deutschland möglich ist; du musst dich einfach nur sehr gut darauf vorbereiten. Aus  unseren Beratungsgesprächen kennen wir die drei größten Herausforderungen für dein Haus auf Rädern Projekt, die wir uns jetzt näher anschauen möchten:

1. Ist ein Tiny House auf Rädern wirklich das richtige Tiny House Konzept für dich

2. Wie findest du ein Grundstück bzw. einen Stellplatz für dein Haus auf Rädern?

3. Wie findest du den richtigen Anbieter für dein Tiny House Projekt?

Schauen wir uns diese drei Herausforderungen für dein Haus auf Rädern Projekt nochmal detaillierter an:

    1. Ist das Tiny House auf Rädern wirklich das richtige Tiny House Konzept für dich?

    Viele Menschen träumen von einem eigenen Haus auf Rädern. Die Frage, die du dir aber wirklich ehrlich stellen musst: ist das wirklich das richtige Tiny House Konzept für dich?

    Neben dem Haus auf Rädern gibt es ja auch ein Minihaus, Kleinhaus, Mikrohaus, Modulhaus oder Containerhaus. Alle diese Haustypen sind Tiny Houses. Wo liegen hier aber die Unterschiede? Viele Bauherrn denken, dass ist relativ einfach zu beantworten: ein Haus auf Rädern ist mobil während die anderen Haustypen nicht bewegt werden können. Diese Annahme ist aber falsch. 

    Neben der Mobilität gibt es weitere Punkte bei den unterschiedlichen Haustypen zu berücksichtigen. z.B. Welche Bauweise ist dir wichtig? Möchtest du dein Tiny House nochmal vergrößern? Wie flexibel soll dein Hauskonzept sein? Wie oft möchtest du mit deinem Tiny House umziehen? Wie nachhaltig und ökologisch möchtest du bauen? Wie viel Platz brauchst du wirklich? Welche Vor- und vor allem welche Nachteile haben die einzelne Haustypen? Benötigst du für dein Haus auf Rädern eine Straßenzulassung? Wie hoch ist die Lebenserwartung eines Tiny House auf Rädern? 

    Du baust kein Tiny House, du baust den wichtigsten Ort der Welt: Dein Zuhause! 

    Ob ein Haus auf Rädern oder vielleicht doch ein Minihaus oder ein Modulhaus für dich die bessere Variante ist, kannst du beurteilen, wenn du die Unterschiede wirklich im Detail auch kennst. Wir beobachten ganz oft, dass einige Bauherrn schon auf der Suche nach dem richtigen Anbieter sind, sich aber grundlegende Fragen zu ihrem Wohnkonzept nicht gestellt haben. Einige stellen nach dem Einzug dann fest, dass sie sich leider für das falsche Wohnkonzept entschieden haben.

    Du möchtest wissen, ob ein Haus auf Rädern wirklich das richtige Tiny House Konzept,  oder ob ein Modulhaus oder Minihaus nicht die bessere Alternative für dich ist? Dann melde dich jetzt für ein kostenloses Erstgespräch an und wir finden heraus, ob und wie wir dir weiterhelfen können! 

    Bild zeigt den Transport eines Hauses auf Rädern. Zu sehen ist eine Straße und ein Wald. Das Haus auf Rädern wird auf einem Trailer von einem PKW gezogen

    2. Wie findest du ein Grundstück bzw. einen Stellplatz für dein Haus auf Rädern?

    Die zweite Herausforderung für dein Haus auf Rädern Projekt ist die Frage nach dem Stellplatz bzw. dem Grundstück. Diese Herausforderung wird von den meisten Bauherrn komplett unterschätzt. Aus diesem Grund scheitern derzeit auch die meisten Tiny House Projekte in Deutschland. Viele Bauherrn können kein geeignetes Grundstück für ihr Tiny House finden und geben dann auf.

    Es stehen dir derzeit drei Möglichkeiten für einen Stellplatz zur Verfügung: 1. Du kannst ein Grundstück kaufen. 2. Du kannst ein Grundstück für dein Haus auf Rädern pachten und 3. du kannst Alternative Stellplätze (z.B. Tiny House Village, etc.) nutzen.

    Wie gehst du jetzt aber bei der konkreten Suche nach einem Grundstück vor?

    Wir haben die wichtigsten Fragestellungen bzgl. einem Grundstück für dein Haus auf Rädern mal hier für dich zusammengefasst:

    • Welche Grundstücke kommen überhaupt für dein Tiny House in Frage?
    • Wie möchtest du dein Tiny House überhaupt nutzen?
    • Brauchst du eine Baugenehmigung für dein Haus auf Rädern?
    • Kannst du dein Haus auf Rädern autark bauen?
    • Brauchst du einen Wasser, Abwasser, Strom und Telekommunikationsanschluss?
    • Was für Tipps aus der Praxis gibt es für die Grundstückssuche (Anzeigen, Gespräche mit Baubehörden, etc.)?
    • Was muss ich bei einem Pachtgrundstück beachten?

    Aus vielen Beratungen wissen wir, dass viele Bauherrn bei der Suche leider viel zu oft ohne Strategie und Plan vorgehen. Sie suchen z.B. nach Grundstücken im Außengebiet oder nach Freizeitgrundstücken.

    Diese Vorgehensweise kann nicht funktionieren. Viele Bauherrn suchen monatelang nach einem Grundstück und geben dann enttäuscht auf. Das muss aber nicht sein, wenn man konkret weiß wie und wo man suchen muss. Wir haben zum Beispiel mit unserer Strategie in 3 Wochen über 40 potentielle bebaubare Grundstücke im Speckgürtel von München gefunden.

    Du möchtest wissen, wie du ein Grundstück für dein Haus auf Rädern findest? Also konkret wie du Schritt für Schritt vorgehen musst?  Dann melde ich jetzt für ein kostenloses Erstgespräch an und wir finden heraus, ob und wie wir dir weiterhelfen können! 

    Das Bild zeigt ein Haus auf Rädern von innen. Zu sehen ist ein Wohnbereich mit Blick nach draußen

    3. Wie findest du den richtigen Anbieter für dein Tiny House?

    Die dritte Herausforderung ist die Suche nach dem richtigen Anbieter für dein Haus auf Rädern. Derzeit gibt es immer mehr Anbieter für Tiny Houses. Fast jeden Monat kommt ein neuer Hersteller an den Markt. Bestehende Anbieter sind bereits jetzt bis zu 1,5 Jahre komplett ausverkauft. Die Nachfrage ist groß und das Angebot derzeit noch begrenzt. Wie findest du also jetzt den richtigen Anbieter für dein Projekt, der dein Haus auf Rädern nach deinen individuellen Wünschen baut?

    Die große Herausforderung besteht in der Vergleichbarkeit der Anbieter. Wie kannst du die Angebote von mehreren Herstellern für Häuser auf Rädern miteinander vergleichen? Die Preisangaben im Internet oder auf einer Website helfen dir dabei nicht weiter. Um z.B. Preise zu vergleichen, brauchst du Transparenz bzgl. was hinter den Angeboten steckt. Du baust im Regelfall nur genau ein Tiny House auf Rädern. Kein Bauherr möchte nach 5-7 Jahren feststellen, dass er sich für den falschen Tiny House Anbieter entschieden hat, weil sein Haus auf Rädern aufgrund von Baumängeln ein wirtschaftlicher Totalschaden ist oder, dass er für sein Haus deutlich zu viel bezahlt hat.

    Die wichtigsten Fragen, die du vor der Suche nach dem richtigen Haus auf Räder Anbieter umbedingt klären solltest:

    • Wie teuer ist ungefähr der Transport?
    • Was kostet die Montage und der Anschluss ungefähr vor Ort ?
    • Mit welchen Kosten muss man bzgl. der Fundamente rechnen?
    • Was solltest du beim Vergleich von Anbietern beachten?
    • Auf welcher Grundlage solltest du Preise vergleichen?

    Aus unserer Erfahrung kennen die meisten Bauherrn diese Kostenpositionen nicht. Oft wird davon ausgegangen, dass im Preis von z.B. 60.000 Euro für ein Haus auf Rädern alles abgedeckt ist.

    Viele Bauherrn sind dann total überrascht, wenn ihr Tiny House Projekt dann nochmal 20-30% mehr kostet. Die Zusatzkosten hängen von deinem individuellen Bauvorhaben ab. Du solltest diese Kostenpunkte also umbedingt  vorher kalkulieren und in deiner Finanzierung berücksichtigen.

    Du möchtest wissen, was du bei der Suche nach dem richtigen Haus auf Rädern Anbieter beachten solltest? Welche weiteren zusätzlichen Kosten neben deinem Haus auf Rädern auf dich zu kommen? Dann melde ich jetzt für ein kostenloses Erstgespräch an und wir finden heraus, ob und wie wir dir weiterhelfen können! 

    Wir freuen uns total, dass du dich für minimalistische Wohnformen interessierst und damit Teil einer neuen Bewegung für innovatives und nachhaltiges Wohnen bist. Wir unterstützen dich sehr gerne bei der Realisierung deines Tiny House Projektes.

    Das Bild zeigt den Gründer von LIVEE, Christian Brecht, der Bauherren zum Kauf ihres Tiny Houses berät

    Hi, ich bin Christian!

    Schön, dich kennenzulernen.

    Als Experte für minimalistische Wohnformen möchte ich möglichst viele Menschen auf ihrem Weg zu ihrem Tiny House unterstützen.

    Vor LIVEE war ich mehrere Jahre als Berater tätig und habe mich viel mit Online-Beratungskonzepten beschäftigt. Mein Wissen gebe ich in Workshops, Vorträgen, Expertenrunden und Coaching-Formaten weiter.

    Schön, dass du dich für diese neue Form des Wohnens und Bauens interessierst. Du wirst sehen, welches Potential dieses Thema hat. Ein Tiny House ist mehr als ein Haus – es ist dein erster Schritt in ein neues Leben – in eine Zukunft mit mehr Freiheit und mehr Flexibilität. 

    Damit deine Vision von einem Tiny House auch wirklich Realität wird, unterstütze ich dich in allen wichtigen Fragestellungen und versuche, dir möglichst viele Tipps auf diesem Weg mitzugeben.

    Bekannt von

     

    Bildnachweis (v.o.n.u.)

    LIVEE Newsletter

    Melde dich jetzt zum Newsletter an und erhalte regelmäig neue Infos rund um Tiny Houses und Modulhäuser.

    Damit akzeptierst du die erfassung deiner Daten, damit wir dir weitere Inhalte per E-Mail schicken können. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

    Die Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

    Kostenloses Webinar

    Die drei wichtigsten Dinge für dein Tiny House on Wheels

    Du interessierst dich für ein Tiny House on Wheels? Kennst du bereits die unterschiedlichen Tiny House Haustypen: Minihaus, Modulhaus und Tiny House on Wheels? Möchtest du herausfinden, welcher Haustyp der richtige für dich ist? Welche Vor- und Nachteile die einzelnen Haustypen haben?

    Dann melde dich jetzt für das kostenlose Webinar an. Wir sprechen im Webinar neben den unterschiedlichen Haustypen zu den wichtigsten Dingen für dein Tiny House Projekt. Alle weiteren Informationen zu den Terminen und zur Anmeldung findest du hier: zur Webinar-Anmeldung.

    Alternativ trage dich hier ein und wir schicken dir eine E-mail mit allen weiteren Informationen zum Webinar. Damit akzeptierst du die Erfassung deiner Daten, damit wir dir weitere Inhalte per E-Mail schicken können. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

    Vielen Dank. Wir schicken dir in den nächsten 5 Minuten eine Email. Prüfe auch deinen Spam Ordner.